Shop with Me: Winter Sale 14/15

Join me on my virtual winter sale spree on Pinterest!
Am still thinking about that checked dress (though I have the very same in plain gray, but it is fetching). There are some nince coats and jackets as well as more dresses. Decisions, decisions!

Kommt mit zu meinem virtuellen Winterschlussverkaufs Bummel auf Pinterest!
Ich überlege immer noch ob ich mir das karierte Kleid kaufen soll, allerdings habe ich das schon in uni-grau – aber es sieht halt verdammt gut aus. Mit inder Auswahl sind noch ein paar Mäntel und Jacken, wie auch ein paar weitere Kleider. Da fällt es schwer sich zu entscheiden!

Follow Miss Kittenheel’s board Shopping with Miss Kittenheel, WinterSale 14/15 on Pinterest.

Advertisements

Adventskalender: OOTD Tapestry Love

The last couple of days were a bit busy and I wasn’t happy with the pics I still had. But here is another outfit post. The dress arrived a couple of weeks ago (and it was back then on sale). I have a mega crush on more or less all things tapestry. Bought my first tapestry bag in 2010, but even before that I pined for one for years.

Earlier this year I bought two tapestry brooches. A tiny perfume bottle and a dinky umbrella with a matching handbag.

Vintage Tapestry Brooches

Sometime ago I came across Simply Be’s Tapestry Dress. When I ordered it I knew it would be on the short side – with a legth of 91cm. Too short for my taste. But I had an idea, how that could be helped. With the help of a capable seamstress. On the left is the dress when it arrived, on the right the photoshopped version how I thought it might look with the tweed insert to elongate the dress. Standing in front of the mirror it looks kind of ok, sitting down however wasn’t.
Before

I was pretty pleased with the result and I really, really like to wear that dress. And have worn it so far at least once a week.
Tapestry Dress with Teal
tapestry dress: Simply Be
scarf: Tie Rack (ca. 2005)
tights: H&M
heels (2011): Marks and Spencer
brooch + handbag: vintage

Die letzten Tage waren leider recht vollgepackt und ich war auch nicht glücklich mit den Bildern, die ich noch hatte. Aber hier ist endlich wieder ein Outfit. Das Gobelinkleid ist vor ein paar Wochen angekommen – und da warr es ordentlich reduziert! Ich finde Gobelin“sachen“ toll. Meine erste Gobelinhandtasche habe ich vor ca. vier Jahren gekauft und davor wollte ich schon ewige Zeiten eine haben. Früher im Jahr habe ich die zwei Gobelinbroschen auf Ebay gefunden: einen kleinen Parfümflacon und ein niedlicher Schirm mit passender Handtasche.
Vor relativ kurzer Zeit habe ich dann das Kleid bei SImply Be entdeckt, siehe Simply Be’s Tapestry Dress. Als ich das Kleid bestellt hatte, wusste ich, dass es etwas zur kurz war – mit einer Länge (oder Kürze?) von 91cm. Aber ich hatte eine Idee und mit Hilfe einer findigen Schneiderin und einem Vintage-Tweed-Stoff konnte das Kleid verlängert werden. Als ich vorm Spiegel stand, fand ich das Kleid eigentlich ok, sitzend ging es aber gar nicht. Links also die Originallänge und rechts im Bild die Photoshopversion wie ich mir das Ergebnis vorgestellt hatte.
Über das Ergebnis war ich hocherfreut und ich ziehe das Kleid sehr, sehr gerne an. Bis jetzt ziehe ich das Kleid mindestens einmal die Woche an.

Adventskalender: #OOTD Ice Princess Coat

Sometimes you fall in love with clothes beyond reason and practicality. This winter the object of desire was Hellbunny’ss Trixie Coat. Can’t decide – the look is somewhere between Russian pincess and china doll. I was quite excited that their largest size is a 22 UK./ EUR 50. And I sooo wanted lighter colourerd coat.

I quite liked this one from Dorothy perkins in blush pink – very elegant and sleek. I still wonder if I should get it, especially for the price it is currently at!


Somewhere, probably eBay, I came across Hellbunny’s Trixie Coat. Colour options in pale pink and baby blue. What a show stopper. It hit me hard and bad.

10584100_743829592361516_5037902870544103423_n

And then came the bit which surpised family and friends – I ordered it in pale BLUE!

Finally I had something with which I could wear the lovely 1950s kid gloves I bought for a pittance in Sweden at a garage sale. They had a rust spot, so I bought a couple of embroidered flowers and stuck them on the gloves, similar to embroirdered gloves I saw on Etsy (but they were dinky, tiny small).

I know this look is quite special – and it causes stares and giggles. But I love the coat. Willl post a look with brown accessories soon. Makes it look a bit more like Russian princess. This look is like two littel girls commented in awe: „awwwww, look: ice princess.“

2014-12-07 ice princess 2

coat: Trixie, by Hell Bunny
beret, gloves, handbag + brooch: vintage
silk scarf: vintage Tie Rack
leg warmers: current collection, Primark
ankle boots: 2006 (?) winter collection, Buffalo Boots

Manchmal verguckt man sich in Kleidungsstücke jenseits von Sinn und Verstand (oder Praktibilität). Diesen Winter war das Objekt der Begierde  Hellbunny’ss Trixie Coat. Was für ein Mantel! Der Stil liegt irgendwo zwischen Russischer Winterprinzessin und Porzellanpuppe. Zu meiner Überraschung gibt es den Mantel bis in Grösse EUR 50/ 22 UK. Einen hellen Mantel wollte ich sowieso für diesen Winter.
Anderer Look, wesentlich reduzierter, aufgeräumter, klassisch elegenat war der von Dorothy perkins in blush pink . Ich frage mich immer noch ob ich ihn mir nicht noch holen sollte, das er gerade reduziert ist…. 

Wie auch immer – dann entdeckte ich den Trixie Mantel von Hellbunny. Verfügbar in Hellrosa und Babyblau. Was für ein Hingucker. Es hatte mich schwer erwischt. Dann kam der Teil, der mein Umfeld wirklich überraschte: ich habe ihn in HELLBLAU bestellt! Yep! 
Endlich aber hatte ich etwas, wozu ich die 1950er Handschuhe die ich in Schweden gekauft hatte tragen konnte. Leider hatten die Handschuhe einen Rostfleck, deswegen habe ich ein paar gestickte Blümchen draufgeklebt. Ich hatte ein paar ähnlicher Handschuhe bei Etsy gesehen. Vintage und bestickt – nur leider für zarteste. sehr, sehr kleine Händchen. 
Mir ist klar das dieser Look sehr speziell ist. Damit werde ich mehr angestarrt als sonst, gekichert wird auch. Aber ich liebe diesen Mantel. Demnächst kommt ein Beitrag mit braunen Accessoires. Das sieht dann mer nach Russischer Prinzessin aus. Dieser Look, ist allerdings wie zwei kleine Mädchen ganz ehrfürchtig sagten: „Ohhhh, Eisprinzessin!“

Adventskalender: Make your own Glühwein!

The air is crisp outside and the Christmas markets are back in town. Mulled wine or Glühwein is a drink I enjoy quite often not very much. Too sweet, awful wine as a base and hardly any spices, luke warm in an ungly mug is the harsh reality of many stalls out there. It makes you appreciate „your“ usual one even more. One of my favorite markets was the one in Manchester with the neogothic town hall as a back drop. How quaint!

Sometimes however you want to make your own mulled wine.
This is my recipe:

  • a bottle of drinkable (dry) red wine
  • 2 cinnamon sticks
  • 3 star anise
  • 3 cloves
  • 1 orange, sliced
  • 2 pods of cardamon
  • a touch of nutmeg
  • a couple of pink peppercorns
  • 2-3 tablespoons of muscova (or cane) sugar

A copper kettle would be very appropriate, but actually any kettle will do, even if it won’t impress your guests. Make sure it just simmers and doesn’t get to boil (or else the alcohol will evaporate). To serve put in heatproof glasses (or your assorted collection of Christmas market mugs). Some gingerbread and/ or plums in bacon go rather nicely along. Prost!

Manchester Christmas Market

Manchester Christmas Market

Draussen wird es wieder klirrend kalt und der Weihnachtsmarkt ist wieder in der Stadt. Glühwein ist eines der Getränke das ich sehr, sehr oft nicht mag. Meist zu süss, mit einem schlechten Wein als Basis, kaum Gewürze und lauwarm in einer hässlichen Tasse ist leider viel zu oft die Realität an so manchem Stand. Man schätzt dann „seinen“ Stand um so mehr, wenn man ihn denn gefunden hat. Einer meiner Lieblingsmärkte war der German Market in Manchester. Das neugotische Rathaus im Hintergrund war einfach eine grandiose Kulisse!

Manchmal mache ich aber auch meinen eigenen Glühwein. Und das ist mein Rezept:

  • eine Flasche trinkbaren (trockenen) Rotwein
  • 2 Zimtstangen
  • 3 Sternanis
  • 3 Nelken
  • eine Orange in Scheiben
  • 2 Kardamon-Kapseln
  • eine Prise Muskat
  • ein paar Rosa Pfefferkörner
  • 2-3 Esslöffel Muscova oder braunen Rohrzucker

Ein Kupferkessel wäre natürlich sehr adäquat, aber eigentlich tut es irgendein Tops, auch wenn der dann nicht unbedingt die Gäste beeindruckt. Den Glühwein nur erhitzen, nicht aufkochen lassen (sonst verdunstet der Alkohol). Dann in hitzebeständigen Gläsern kredenzen (oder halt der bunten Mischung der Tassen der letzen Weihnachtsmärkte). Etwas Lebkuchen und/ oder Pflaumen im Speckmantel passen da recht gut zu. Cheers!

Thanksgiving Weekend

Another Thanksgiving over – my third so far here in Germany. Thanksgiving in Germany? No – it is not a big thing here. We got Erntedank, wich is kind of similar but much earlier. But one of my best friends is originally from the States. So she celebrates the new holidays (like carnival) but also keeps to her traditions. This is what migration is also about – enjoy the best of both (or all of your) worlds. This would also be a great Christmas outfit. Also got a new old handbag – my Mum gave me my Grandma’s vintage clutch. The colour is spot on!

2014-11-23 home for the holidays set Kopie

Dress: F&F, Tesco Clothing
Tights, Top, Scarf + Sequin Brooch: H&M
Oxblood Clutch: vintage
Feathered Hairband: Claire’s

This persian lamb/ ashtrakan vintage combined handbag and muff would have been a great alternative. Keeps your fingers toasty. Love it and got it a few years ago on ebay.
IMG_0149

Wieder einmal ist Thanksgiving vorbei – bis jetzt mein drittes in Deutschland. Thanksgiving in Deutschland? Das ist nicht wirklich ein Fest, das wir feiern. Wir haben Erntedank, das ist ähnlich, nur nicht so gross und wesentlich früher. Aber eine meine besten Freundinnen kommt ursprünglich aus den Staaten. Wie viele feiert sie die neuen Feste, wie Karneval, aber behält auch ihre Traditionen. Für mich gehört das zu Migration dazu – das beste aus beiden (oder allen seiner) Welten kombinieren. Das Outfit wäre auch genau das richtige für Weihnachten oder andere Familienfeste. Dazu eine neue alte Handtasche – die habe ich von meiner Ma und die hatte sie von meiner Grossmutter geschenkt bekommen, aber dann doch äusserst selten benutzt. Die Farbe passt aber zum Kleid und zum Oxblood Trend der letzen zwei Jahre. Alternativ dazu würde auch der Persianer Muff (it Handtaschenfunktion) passen. Mal wieder eines meiner Ebay-Fundstücke. Der hält die Finger so schön warm!.